Menu

News / Termine

Ordentliche Mitgliederversammlung Nano in Germany e.V.

Mittwoch, 13.10.2021

Die ordentliche Mitgliederversammlung Nano in Germany e.V. findet am 27. Oktober 2021 von 14 bis 17 Uhr unter dem Motto Nano & Corona in München statt. Zur Tagesordnung gehören neben dem Bericht des Vorstands, dem Kassenbericht und den Neuwahlen auch ein intensives Kennenlernen und Netzwerken den Mitglieder.

Im Anschluss freuen wir uns besonders auf den Vortrag von Dr. Roland Caps der Firma va-Q-tec aus Würzburg: Wie hat die Pandemie die Entwicklung und das Geschäft von va-Q-tec beeinflußt?

Bei einem gemeinsamen Abendessen besteht viel Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

An der Mitgliederversammlug können sowohl Mitglieder des Vereins als auch Interessierte am Verein teilnehmen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle unter office@nanoingermany.com


Hygiene im Alltag und in Zeiten der Pandemien Netzwerktag NanoSilber 2021

Dienstag, 27.07.2021

Bild: 2021-07/1627387897_bild-corona.jpg

Als Folge der anhaltenden Corona-Krise sind ein generell höheres Hygiene-Bewusstsein sowie eine gesteigerte Nachfrage an innovativen und effektiven Schutzmaßnahmen zu beobachten. Dazu zählen insbesondere auch antimikrobielle Oberflächen und Textilien, welche die Ansiedelung von Keimen effektiv und langfristig verhindern sollen.

Wo werden solche antimikrobiellen Oberflächen bereits erfolgreich eingesetzt und wie wird deren Wirksamkeit nachgewiesen? Der Netzwerktag gibt Antworten auf diese und weitere Fragen und präsentiert existierende Lösungen sowie neueste Erkenntnisse aus der Forschung und Entwicklung. Dabei betrachtet der Netzwerktag objektiv sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen und Risiken dieser Technologie.

Als interdisziplinäre Plattform für sachliche Diskussionen und den fachlichen Austausch von Wissen und aktuellen Erkenntnissen zum Thema Nanosilber und antimikrobielle Oberflächen richtet sich die Fachveranstaltung an Vertreter aus Industrie und angewandter Forschung sowie an Dienstleister und Behörden im privaten und öffentlichen Sektor. Der Netzwerktag NanoSilber 2021 vereint Fachvorträge zu aktuellen Themen und interaktive Workshops, in denen die Teilnehmenden eigene Ideen und Entwicklungsvorhaben einbringen können und Experten Hilfestellung bei der technischen Machbarkeit geben. Die Teilnehmenden erhalten Informationen über technische Umsetzungen und Anwendungen sowie über aktuelle Erkenntnisse aus den Bereichen Wirksamkeitsnachweise, Keimübertragungswege, Zulassungsverfahren, Regularien und Umweltschutz.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.silber.nano.bayern.

Über Nanosilber:

Nanosilber kann die Ansiedelung von Keimen auf Oberflächen langfristig verhindern. Eine Eigenschaft, die gerade vor dem Hintergrund steigender Infektionsgefahren von besonderem Interesse ist. Die Zulassung entsprechender Produkte ist jedoch ein komplexes Verfahren, welches Hand in Hand mit dem Nachweis der effizienten Wirksamkeit geht. Der diesjährige Netzwerktag befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Aspekt Wirksamkeitsstudien sowie mit den praktischen Herausforderungen bei der Zulassung antimikrobieller Produkte.

10 Jahre Netzwerk NanoSilber:

Seit 10 Jahren steht das interdisziplinäre Netzwerk für verantwortungsvolle Entwicklung silberhaltiger Produkte sowie für offenen und fachlichen Austausch mit allen Stakeholdern. Gegründet im Jahr 2011 vernetzt das Netzwerk Akteure entlang der Wertschöpfungskette (nano)silberhaltiger Produkte. Ziel des Netzwerks ist die verantwortungsvolle Weiterentwicklung von Nanosilber in Herstellung, Verarbeitung, Anwendung und Entsorgung. Das Kooperations-Netzwerk NanoSilber ist ein offener Verbund und neue Partner sind herzlich willkommen. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr über die Netzwerkarbeit.

Kontakt:
Netzwerk NanoSilber / Nanoinitiative Bayern GmbH
Dr. Justus Hermannsdörfer
justus.hermannsdoerfer@nanoinitiative-bayern.de
Tel: +49 931 31-89377
www.nanosilber.info


38th European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC 2021)

Dienstag, 15.06.2021

Die EU PVSEC ist das weltweit führende Forum für PV-Forschung und -Entwicklung und die größte Konferenz zur PV-Solarenergie weltweit. Sie deckt ein breites Spektrum an PV-Themen ab, wie z. B. Gerätematerialien, Komponenten und Systeme, Wafering, BIPV, Agrivoltaik, Floating PV und vieles mehr! Deshalb versammeln sich jedes Jahr PV-Experten aus der ganzen Welt, um an dieser Fachveranstaltung teilzunehmen, die neuesten Entwicklungen in der Photovoltaik zu präsentieren und zu diskutieren, zu netzwerken und Geschäfte zu machen.

Sie ist die weltweit anerkannte Plattform für den Austausch von Science-to-Science und Science-to-Industry, die sich voll und ganz auf den globalen PV-Solarsektor konzentriert.

In diesem Jahr wird sie vom 6. bis 10. September 2021 vollständig virtuell abgehalten, so dass PV-Experten aus der ganzen Welt mit nur einem Klick teilnehmen können! 

Das Programm der EU PVSEC 2021 entwickelt das erfolgreiche Format der vergangenen Jahre weiter.

Das Konferenzprogramm wird von der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission koordiniert.

Alle Informationen finden Sie unter https://www.photovoltaic-conference.com/

Veranstalter:                                 

WIP Renewable Energies

Sylvensteinstr. 2

81369 München

Tel.: +49 (0)89 / 72012-735

Fax: +49 (0)89 / 72012-791

E-mail: pv.conference@wip-munich.de

Webseite: http://www.photovoltaic-conference.com


Quantencomputing - Teil 2 der Veranstaltungsreihe zu Quantentechnologien

Dienstag, 15.06.2021

In Zusammenarbeit mit Marc Tornow der TU München und Sabine Tornow der Universität der Bundeswehr München möchten wir Ihnen in einer Workshop-Reihe die Quantentechnologien näherbringen.

Haben Sie schon mal von Quantentechnologie gehört, wissen aber nicht so genau, was es eigentlich wirklich ist und vor allem wie Sie und Ihr Unternehmen davon profitieren können?

Unser Workshop wird Ihnen folgende Fragen beantworten:

  • Wie kann Ihr Unternehmen von Quantentechnologien profitieren?
  • Wie ist der aktuelle Stand der Technik?
  • Wie bewerten Expert_innen die realistischen Zukunftschancen?
  • Suchen Sie Kooperationspartner im Bereich der Quantentechnologien?

Wir bereiten Ihnen die Informationen auf, kompakt und verständlich. Sie benötigen keine Vorkenntnisse und erfahren, was Quantentechnologie für Ihr Unternehmen möglich macht!

Drei Schwerpunkte bilden die ersten Inhalte für die Workshop-Reihe:

Der nächste Workshop findet am 14. Juli zum mit Quantencomputing statt.

Jeder Termin beginnt mit einem Einführungsvortrag. Anschließend berichten Firmen und Akademia über ihre Vorhaben, Erfahrungen, Probleme und Pläne. Sie erfahren, was mit der Technologie möglich ist, diskutieren was nötig ist und wo die Reise hingehen kann.

Die Workshops richten sich an den Mittelstand, KMU, Interessierte und Investoren.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


nanoRoadshow - Jeder dritte Freitag im Monat um 11 Uhr

Freitag, 11.12.2020

Bild: 2021-02/nanoroadshow-banner6x8-5.jpg

Nanotechnologie in der Geothermie: Von der Simulation zur Praxis

18.06.2021, 11-12 Uhr

Sie produzieren oder verarbeiten Nanomaterialien und sind an neuen Anwendungsfeldern interessiert? Vielleicht lohnt sich da ein Blick auf die Geothermie! Das Netzwerk NanoGeoTherm wurde Dezember 2020 gegründet, um den Einsatz von Nanomaterialien zur Verbesserung des Gesamtwirkungsgrad von Geothermie-Anlagen zu untersuchen.

Geothermie ist eine technisch bewährte und zuverlässige Methode zur Nutzung regenerativer Energiequellen und speziell die oberflächennahe Geothermie gewinnt in der Diskussion um dezentrale und nachhaltige Energiesysteme zur Deckung des Wärme- und Kühlbedarfs von Gebäuden stetig an Bedeutung.

Die nanoRoadshow „Nanotechnologie in der Geothermie: Von der Simulation zur Praxis“ bietet Ihnen einen unkomplizierten Einstieg in die Grundlagen der Geothermie und stellt neben praxisnahen Beispielen auch komplexe Simulationsberechnungen vor. Wenn Sie mehr über das Potenzial der Geothermie und die Möglichkeiten von Nanomaterialien in dieser zukunftsweisenden Technologie erfahren möchten, dann sind Sie hier richtig.

Next Level Qualitätskontrolle von Oberflächen

16.07.2021, 11-12 Uhr

Speziell designte, funktionale Oberflächen sind die Basis für eine Vielzahl von innovativen Produkten. Die Bandbreite der Oberflächen-vermittelten Produkteigenschaften ist groß und reicht von Abriebbeständigkeit über Korrosionsschutz, Leitfähigkeitserhöhung, antimikrobieller Aktivität bis hin zum Fälschungsschutz.

Moderne Methoden der Oberflächenanalytik ermöglichen eine Untersuchung der mechanischen, elektrischen, physikalischen und morphologischen Oberflächeneigenschaften bis in den submikroskopischen oder gar atomaren Bereich. Somit unterstützt die Oberflächenanalytik die Produktentwicklung, ist aber auch in der Prozesskontrolle und Qualitätssicherung unerlässlich. Bereits geringste Kontaminationen und Defektstellen von Materialien, Werkstücken, Bauteilen werden detektierbar.

3D-optische Profilometer basierend auf Konfokal-, Interferometrie-, Ai-Fokusvariation, Reflektometrie und Streifenprojektionstechniken eignen sich zur Vermessung der Oberflächenrauigkeit und Fehlstellenidentifikation. Schnelligkeit und ein guter Einblick über größere Probenbereiche sind Vorteile dieser optischen Messtechnik. Höhere laterale Auflösungen bis in den einstelligen Nanometerbereich und Detailinformationen zu mechanischen und elektrischen Eigenschaften können mit Rasterkraftmikroskopie erreicht werden. Jede der beiden Techniken hat ihre spezifischen Vorteile und gleicht Limitationen der anderen Methode aus. Die innovative Kombination der beiden Messverfahren ermöglicht damit die Beantwortung einer ganz neuen Bandbreite von Fragestellungen.

Die NanoRoadshow zeigt konkrete Produkt- und Anwendungsfälle aus Industrie und Forschung , die durch die Kombination aus optischen Messsystemen von Sensofar mit Rasterkraftmikroskopen von Nanosurf beantwortet werden. Holen Sie sich für Ihre eigenen Oberflächen-Fragestellung aus der Sicherheitstechnik, Medizintechnik, Elektronik, Produktionskontrolle, Nanometrologie und Beschichtungen Lösungsimpulse von unseren Fachexperten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere Information und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.



"Der Countdown zur MDR läuft!" - 31.01.2020 in Mannheim

Dienstag, 14.01.2020

Nutzen Sie noch bis zum 31. Januar 2020 die Möglichkeit zur Anmeldung zur Veranstaltung der Medical Device Regulation.

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik und microTEC Südwest laden Sie zu der Informationsveranstaltung "Der Countdown zur MDR läuft!" ein. Im Rahmen der Veranstaltung am 31. Januar 2020 bei Roche Diagnostics in Mannheim werden die wichtigsten Aspekte der neuen EU-Medical Device Regulation betrachtet. Experten aus dem Gesundheitssektor werden einen konkreten Überblick zu den anstehenden Änderungen vermitteln und insbesondere Lösungswege für die anstehenden Zertifizierungsprozesse vorstellen. Diese Experten werden den Teilnehmern konkrete Hilfe bei der Umsetzung der MDR in deren Unternehmen bieten. 

"Der Countdown zur MDR läuft!"

Freitag, 31. Januar 2020, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Roche Diagnostics GmbH, Sandhofer Str. 116, 68305 Mannheim, DE

Melden Sie sich jetzt hier an.

Weitere Informationen und das Konferenzprogramm finden Sie auf unserer Webseite.
 


Nano in Germany e.V. wählt Vorstand neu

Donnerstag, 14.11.2019

Im Rahmen der Ordentlichen Mitgliederversammlung 2019 am 07. November in Nürnberg fanden gem. Satzung Neuwahlen des Vorstands statt.

Als Vorsitzender des Nano in Germany e.V. wurden Herr Prof. Dr. Andreas Leson (Fraunhofer IWS) und sein Stellvertreter, Herr Dr.-Ing. Peter Grambow (Nanoinitiative Bayern GmbH), für eine weitere zweijährige Amtszeit bestätigt.

In das Amt des Kassenwarts wurde Herr Prof. Dr. Wolfgang Rehak (Copptech Germany GmbH) neu gewählt.



Clustermeeting Machine Learning am 26.11.2019 in Würzburg

Mittwoch, 02.10.2019

Wie kann Ihr Unternehmen von Machine Learning profitieren? Welche Chancen stecken in dieser Schlüsseltechnologie des Megatrends Künstliche Intelligenz?

Impulse zur Beantwortung dieser Fragen erhalten Sie beim Clustermeeting Machine Learning am 26.11.2019 in Würzburg. Der Cluster Nanotechnologie und sein Netzwerk NanoAnalytik und -Messtechnik in der Produktion (NAMiP) laden Sie gemeinsam mit dem Zentrum für Digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken herzlich dazu ein. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten digitaler Technologien und deren Einsatz im Zusammenhang mit Nanotechnologien anhand von konkreten Anwendungsbeispielen aus der Wirtschaft. Treffen Sie Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft und diskutieren Sie über Konzepte, Methoden und den Umgang mit Sicherheitsrisiken des Maschinellen Lernens.  

Das Veranstaltungsprogramm und Details zur Veranstaltung finden Sie online.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Sonja Pfeuffer gerne zur Verfügung (Tel. +49 931 31 89372, Email Sonja.Pfeuffer@nanoinitiative-bayern.de).

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz und registrieren Sie sich online bis 11. November unter http://machinelearning.nano.bayern. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Die Organisatoren freuen sich auf den Austausch mit Ihnen.